Cooperations 01.05.2021

Brabender is a member of AquaTech Lausitz

The business and research network AquaTech Lausitz engages in sustainable utilisation of aquaculture products.
AquaTech Lausitz
AquaTech Lausitz

Brabender ist Mitglied im Innovations-Netzwerk „AquaTech Lausitz“.

Was verbirgt sich hinter AquaTech?

AquaTech umfasst die Nutzung von Onshore-Aquakulturen und den damit verbundenen Aufbau von neuen Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodellen. Neben Fischen aus Aquakulturen stehen hier aber auch andere Meerestiere sowie Algen im Fokus. Diese sollen ganzheitlich genutzt werden, ihre Hauptbestandteile und aus der Verarbeitung entstehende Nebenströme (Z. B. das Protein aus Algen) sollen verwertet und neue Produkte entwickelt werden.

Im Netzwerk sind Partner aus der gesamten Wertschöpfungskette beteiligt, aus der Lebensmittel-, aber auch der Futtermittel-, Kosmetik- und Pharmaindustrie, sowie Hersteller von Biopolymeren, Anlagenbauer und Fischereibetriebe. Darüber hinaus sind zahlreiche Forschungspartner mit an Bord, sowohl Universitäten als auch Forschungsinstitute.

Die Partner sollen zwecks Technologie- und Wissenstransfer zusammengebracht und gemeinsame Projekte auf den Weg gebracht werden. Auch ist geplant, in der Region ein Technikum aufzubauen, wo neue Verfahren erprobt und Produkte entwickelt werden können.

Im Mai 2021 fand ein erster Workshop statt. Hier wurden die Ziele des Netzwerks erläutert, Partner stellten sich vor, und erste Ansätze für innovative Prozesse und Produkte wurden präsentiert. Auch Brabender präsentierte sich und stellte ein aktuelles Projekt zur Verwertung von Makroalgen vor.

Warum die Region Lausitz? 

Diese Region bietet aufgrund des Strukturwandels und dem Ausstieg aus der Kohleindustrie große Wasser- und Industrieflächen, zudem sind zahlreiche Forschungseinrichtungen in der Region angesiedelt. Die Partner stammen zumeist aus der Region, aber auch überregionale Partner wie Brabender sind willkommen.

Warum ist Brabender Mitglied im Netzwerk?

Für Brabender ergeben sich mehrere Anknüpfungspunkte: Zum einen verfügt das Unternehmen bereits über KnowHow in der Verwertung von (Makro-)Algen- als Verpackungsmaterialien sowie zur Extraktion von Hydrokolloiden –, sowie in der Produktentwicklung für Fischfutter. Dieses Knowhow kann gemeinsam mit den Partnern und in Projekten genutzt werden. Zum anderen lassen sich neue Anwendungen erproben und entwickeln, auch für weitere Branchen wie z. B. die Kosmetikindustrie.

Nicht zuletzt kann die Extrusionstechnologie eine wichtige Rolle spielen, die Rohstoffe und Nebenströme zu innovativen Produkten zu verarbeiten. Hier bieten sich die Brabender Laborextruder für die Produkt- und Prozessentwicklung an. Brabender ist als Partner des Netzwerks auf der Webseite gelistet, einschließlich der Services, die die Brabender Anwendungslabore für Forschung und Entwicklung anbieten.

Weitere Informationen zum Netzwerk