Schneideinrichtung CuttingDevice

Integrieren Sie die Schneideinrichtung Food zum Laborbetrieb oder auch für Kleinstproduktionen in Ihren Extrusion-Prozess. Das durchdachte Konzept ermöglicht ein weites Einsatzspektrum im Bereich der Nahrungs- und Futtermittelherstellung.

Ihre Vorteile

  • Einfache Integration – Steuerung und Protokollierung der Messer-Drehzahl über die Software

  • Kompakt – optimale Abmaße für den Laborbetrieb

  • Flexibel – Erweiterung des Messerhalters von 4 auf 8 Klingen möglich, dadurch Erhöhung der Schrittfrequenz

  • Hygienic Design – Erleichterter Zugang zu den zu reinigenden Teilen

  • Sicherheit – Nullposition des Messers hält nicht direkt vor der Düse

Die Schneideinrichtung ist für Brabender Ein- und Doppelschneckenextruder und somit für den Laborbetrieb konzipiert.
Damit können z. B. Snack- oder Futtermittelextrudate nach dem Austritt aus der Düse auf eine festgelegte Länge zurechtgeschnitten werden.
Der Spalt zwischen Schneidmessern und Düse kann dabei mit nur einem Griff präzise eingestellt werden.

Die neue Messergeometrie besteht nun aus einem Messerhalter, der wahlweise, je nach Anwendung und gewünschter Schnittfrequenz, mit 4 oder 8 Klingen bestückt werden kann. Beim Einsatz von 4 Klingen können pro Minute 4.500, mit 8 Klingen 9000 Schnitte (1125 U/min pro Messer) erreicht werden.

Per manuellem Schleichlauf kann beobachtet werden, ob Messer korrekt befestigt wurden und entsprechend korrekt drehen.
Zur zusätzlichen Sicherheit wurde die Nullposition des Messerhalters so angepasst, dass kein Messer mehr direkt vor der Düse stoppen kann.

Die breiteren Schneidklingen (19 mm) können bei Verschleiß problemlos ausgetauscht werden.

Der Schneidprozess kann kontinuierlich über eine Plexiglasscheibe vor dem Schneidraum beobachtet werden. Die Extrudate fallen nach dem
Schnitt nach unten in ein bereitgestelltes Behältnis. Der Schneidraum ermöglicht einen leichten Zugang zu den nach dem Versuch zu reinigenden Teilen.

Zubehör