Einschneckenextruder: Produktion im Labormaßstab praxisnah simulieren

Verwendungszweck

Fahren Sie realistische Versuche im Labor


Brabender Einschnecken-Messextruder und Extrusiograph

Das Brabender Baukastensystem erlaubt die komplette Ausrüstung der Extruder zur Untersuchung und Entwicklung von Rohmaterial. Vielfältige Schnecken, Düsenköpfe und Nachfolge-Einrichtungen stehen für alle Arten von Extrusionsaufgaben zur Verfügung.

  • Baukastensystem
  • praxisnah
  • vielfältige Versuchsmethoden

 

Sie haben ein Problem oder Fragen zu einer Produktkonfiguration?

Kontakt

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Wir kontaktieren Sie so schnell wie möglich.

 

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Einschnecken-Messextruder und Extrusiograph

Brabender Einschnecken-Messextruder und Extrusiograph sind austauschbare Messköpfe, die in Verbindung mit Plasti-Corder Lab-Station oder Plastograph zur Messung der Extrudierbarkeit von Polymeren und zur Untersuchung auftretender Probleme in Forschung und Entwicklung sowie bei der praktischen Anwendung genutzt werden. Das Brabender Baukastensystem erlaubt die komplette Ausrüstung der Extruder zur Untersuchung und Entwicklung von Rohmaterial. Vielfältige Schnecken, Düsenköpfe und Nachfolge-Einrichtungen stehen für alle Arten von Extrusionsaufgaben zur Verfügung.

Das Mustermaterial wird unter praxisnahen Bedingungen plastifiziert und durch den Düsenkopf extrudiert. Alle Messwerte wie Drehmoment, Schmelzpunkt, Schmelzdruck (auf Wunsch auch Schneckenrückkraft) werden kontinuierlich gespeichert und in Form von Tabellen und Diagrammen parallel zum Versuch gezeigt.

Ein wichtiges Beispiel für die Vielfältigkeit der Versuchsmethoden sind Viskositätsmessungen mit einem Messextruder, der mit einem rheometrischen Kapillardüsenkopf ausgestattet ist. Die wichtigen Daten werden automatisch von der WINExt Software gespeichert und ausgewertet.

Das zu untersuchende Material wird im Messextruder/Extrusiograph praxisnah plastifiziert und extrudiert. Alle Messwerte wie Drehmoment, Schmelzetemperatur, Schmelzedruck werden kontinuierlich registriert und parallel zur laufenden Messung tabellarisch und graphisch dargestellt.

Das aus der Düse austretende Extrudat wird im Hinblick auf verschiedene Kriterien untersucht:

  • Gleichmäßige Plastifizierung, Oberflächenglanz, Stippen
  • Farbausmusterung und Farbkontrolle
  • Transparenz und Schlierenbildung, z.B. bei glasklaren Materialien
  • Schwell- und Kontraktionsverhalten
  • Ausscheiden einzelner Rezepturkomponenten aus einer Mischung an der Düse und/oder an der Schneckenspitze (z.B. Titandioxid)
  • Ausstoß pro Zeiteinheit usw.

Darüber hinaus können nachträglich verschiedene mechanische Materialprüfungen am Extrudat durchgeführt werden.

Die Brabender Messextruder und Extrusiograph® können schnell und einfach an die Antriebseinheitangebaut werden. Das Drehmoment wird elektronisch übertragen. So sind sowohl die Antriebseinheit als auch der Messextruder/Extrusiograph im Falle einer Überlastung vor Beschädigung geschützt

Zu jedem Messextruder/Extrusiograph sind verschiedene Schnecken lieferbar.

Die Schnecken sind aus Spezialstahl gefertigt, Schneckengrund und -flanken sind verchromt.

Zur Untersuchung unterschiedlicher Materialien gibt es Ein- und Mehrzonenschnecken mit verschiedenen Kompressionsverhältnissen bei unterschiedlichen Zonenlängen.

Alle Brabender Messextruder und Extrusiograph®-Modelle bestehen aus einem Extruderzylinder mit gehonter und nitriergehärteter Bohrung, wassergekühlter Einzugszone und verschiedenen Heiz- bzw. Temperierzonen mit elektrischer Heizung und Luftkühlung. Alle Modelle haben eingebaute Magnetventile zur geregelten Kühlluftversorgung der einzelnen
Heiz-Kühlzonen.

Die Temperatur der einzelnen Extruderzonen wird von selbstoptimierenden elektronischen Temperaturreglern geregelt und angezeigt. Alle Messextruder haben im Bereich der Schneckenspitze zwei sich gegenüberliegende Gewindebohrungen (1/2" x 20 UNF) zum Einbau eines Massethermoelements und eines Druckmessumformers zur Erfassung der Temperatur und des Druckes der homogenisierten Schmelze vor dem Eintritt in den Düsenkanal.

Die Extrusiograph®-Modelle haben entlang des Schneckenzylinders je drei gegenüberliegende Gewindebohrungen (1/2" x 20 UNF) zum Einbau von Massethermoelementen und Druckmessumformern.

Zusätzlich ist für alle Extruder und Extrusiograph®-Modelle ein Messring zum Einbau zwischen Extruder und Düse lieferbar mit je einer Bohrung (1/2" x 20 UNF) zur Aufnahme eines TemperaturTauchfühlers und eines Druckmessumformers zur Messung der Massetemperatur im Zentrum des Schmelzestromes und des Schmelzedruckes.

WINExt / EXTCor32

Die benutzerfreundliche Windows-Software wertet die Messergebnisse nach den jeweils neuesten Standards aus.

Online-Diagramme geben dabei einen schnellen Überblick über Messdaten und  Auswertungsergebnisse bereits während der laufenden Messung.

Die Versuchsdaten werden in MSAccess®-Datenbanken abgespeichert und können so auch mit handelsüblichen Office-Programmen verarbeitet und z.B. in eigene Berichte implementiert werden.

Weitergehende Analysen ermöglicht das spezielle Datenkorrelationsprogramm EXTCor32. Damit ist auch der direkte Vergleich von Ergebnissen verschiedener Untersuchungen einer oder mehrerer Testreihen innerhalb eines Diagramms möglich. Mittelwerte und Standardabweichungen werden dabei automatisch berechnet und nummerisch und graphisch angezeigt.

Weiterhin gehört eine “snap-shot”-Funktion zum Standardwerkzeug des EXTCor32-Programms. Damit lassen sich die Korrelationen auch über die Zwischenablage von Windows® in andere Anwendungen importieren.

Gerät Ø [mm] Länge Material Max. Temp. [°C] Ausstoß [kg/h] Antrieb Besonderheiten
Extruder 19/10 DW  19  10 D  Elastomere  300 0.5 - 5 Plastograph®, Lab-Station Walzen- Einzug  2 Messstellen- Bohrungen
Extruder 19/15  D 19  15 D  Elastomere  450 0.5 - 5 Plastograph®, Lab-Station +10 D  Stiftvorsatz
Extruder 19/20  D 19  20 D  Thermoplaste,  thermoplastische Elastomere, andere 450 0.5 - 5 Plastograph®, Lab-Station 2 Messstellen-  Bohrungen
Extruder 19/20  DN 19  20 D  Keramik  flüssig 350 0.5 - 5 Plastograph®, Lab-Station genuteter  Zylinder
Extruder 19/25  D 19  25 D  Thermoplaste,  thermoplastische Elastomere, andere 450 0.5 - 8 Plastograph®, Lab-Station, Stand-alone 2 Messstellen-  Bohrungen
Extrusiograph® 19/25 D 19  25 D  Thermoplaste,  thermoplastische Elastomere, andere 450 0.5 - 8 Plastograph®, Lab-Station, Stand-alone 6 Messstellen-  Bohrungen
Extrusiograph® 30/20 D 30  20 D  Thermoplaste,  thermoplastische Elastomere, andere 450 0.5 - 15 Lab-Station, Stand-alone 4 Messstellen-  Bohrungen
Extruder 30/25 D 30 25 D Thermoplaste, thermoplastische Elastomere, andere 450 0.5 - 15 Lab-Station, Stand-alone 2 Messstellen- Bohrungen
Extrusiograph® 30/25 D 30  25 D  Thermoplaste,  thermoplastische Elastomere, andere 450 0.5 - 15 Lab-Station, Stand-alone 6 Messstellen-  Bohrungen

Measuring extruders and Extrusiograph BRO VW EN

Extruder recommendations PRO VW EN

Dieser Bereich ist aufgrund von Wartungsarbeiten vorübergehend nicht verfügbar.

Top